Startseite
    Aggro Berlin
    Highlights
    Witze
    Letztes Spiel
    Nächstes Spiel
    Spielplan
    Verletzungen
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 



  Links
   Floris HP
   Moppeds HP
   Unsere Tipprunde
   Schwatzgelb
   BVB
   B Stadt
   AggroGold



http://myblog.de/superfischi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Aggro Berlin

 
SIDO:

sido Gold alias der "Arschfickmann"

Super intelligentes Drogen Opfer. Seit 1997, als sido zusammen mit B-Tight die Crew Die Sekte gründeten, ist das der Künstlername des Berliner Rappers. Mit 13 Jahren hat er angefangen, zu rappen ("ich kann einfach nicht singen!" um Bräute klar zu machen... Mädchen in diesem Alter stehen halt auf Musiker. Der erste Song war ein Geburtstagslied, höchstpersönlich gerappt von sido. Geboren und aufgewachsen im Märkischen Viertel in Berlin, hier hat sido schon viel erlebt. Er weiss, was in einem sozialen Brennpunkt wie dem Märkischen Viertel an der Tagesordnung steht. sido, B-Tight und Die Sekte. Sie wollten rappen und beweisen, dass der bisherige Stil, deutschen Hip Hop zu machen, so gar nichts mit ihrer Vorstellung von Rap zu tun hatte. Rap kommt von der Strasse. Sie produzierten ihre Tracks auf der Playstation. Eine Fusion aus Techno und Electro Sounds in bester Berliner Tradition und harten, direkten Texten, die die soziale Realität im Plattenbau-Ghetto widerspiegelten. Die meisten HipHop Künstler schüttelten nur den Kopf über die jungen MCs aus der Hauptstadt, die alle Regeln des altehrwürdigen HipHop aus den Angeln hoben und für sich neu definierten. Aber während die deutsche HipHop Szene sich diskutierend und kopfschüttelnd langsam dem eigenen Untergang entgegenneigte, die Verkaufszahlen einbrachen und das Publikum in Scharen abzog, steigerte sich die Popularität von Die Sekte enorm: In ihren Anfangsjahren konnten sie mit Alben, die nur auf Tape erhältlich waren, insgesamt über 20.000 Einheiten im Selbstvertrieb unter die Menschen bringen. Kein Wunder, dass das Berliner Untergrund Label Aggro Berlin schnell auf sido aufmerksam wurde. Mit einem Plattenvertrag und noch mehr Energie rennt sido seitdem die Barrieren der Industrie einfach nieder. Mit ersten Solotracks auf den Compilations "Ansage Nr.1 & 2" baute der mittlerweile gereifte Anfangszwanziger seinen Ruf als Rettung des deutschen Rap aus: Ob Zahlungsschwierigkeiten, Clubabende, Götzenverehrung oder Analverkehr - sido speist sich aus einer unglaublichen Themenvielfalt, bietet ungeschminkten Humor und tiefe Einblicke ins Seelenleben á la Eminem abgerundet mit einem Flow, der vielseitig und stilsicher über die Beats segelt. Kein Wunder, dass sein vorletztes Werk, das Crew Album "Alles ist die Sekte" (A.i.d.S.), in den Top 10 der deutschen HipHop Jahrescharts landete. Und kein schlechtes Vorzeichen, wenn man an sein anstehendes Soloalbum "Maske" denkt. "Das erste Deutsche Rap-Album" (Rolling Stone, taz). sido präsentiert dem Deutschen Musikbusiness sein Können, indem er ganz einfach die Branche fickt. Im April 2004 veröffentlicht sido endlich sein langersehntes Solo-Werk, das Album "Maske" auf Aggro Berlin. Mit seiner ersten Single-Auskopplung "Mein Block" setzt sido neue Maßstäbe im Deutschen Hip Hop. Der Track steigt in die Single-Charts auf Platz 33 ein und erreicht innerhalb zwei Wochen die Top 20. Sein Album bombt den Platz 3 der Deutschen LP-Charts! sido schreibt mit Aggro Berlin einen einmaligen Erfolg – ein Indiependent Label samt Künstler hat es bis dato noch nie zu so einer hohen Chartplazierung gebracht! Geld, Sex, Gewalt und Drogen machen es möglich!

B-TIGHT:

B-Tight alias Der Neger

Der Neger in ihm ist unter anderem der Auslöser seiner unglaublich aggressiven, blutigen Texte. B-Tight ist im ständigen Kampf mit sich. Weiss gegen Schwarz. Und diesen Kampf lebt er in seiner Musik aus. B-Tight wurde zur gleichen Zeit wie sido bei Aggro Berlin gesigned. Anfangs bastelte er zusammen mit seinem Partner sido die Beats auf der Playstation. Die beiden produzierten zu Hause eigene Untergrund-Tapes und stellten bald fest, dass mit ihrer Musik gutes Geld zu machen war. Im Oktober 2002 kam B-Tights Mini-Album an den Start. "Der Neger (in mir)" spiegelt B-Tights Leben und Erfahrungen wider. Krasse Beats und harte Texte garantiert!

 

FLER:

Als jüngster Aggrostar hat FLER im Oktober 2003 bei Aggro Berlin seinen Künstlervertrag unterschrieben. Seine Kindheit und seine Jugend haben ihn und seine Texte extrem geprägt. Der 22-jährige Rapper aus Westberlin ist seit zwei Jahren am Mic aktiv und hat bereits seinen eigenen harten Stil auf der Aggro Berlin "Ansage Nr. 3" unter Beweis gestellt. Mit seinem Hit "Oh Shit" brachte Fler sich ins Gespräch, mit seinem dazugehörigen Remix "Mein Hit" hat er zusammen mit seinem Labelkollegen sido einen unglaublichen Track geschaffen. Der "Aggro Berliner" wird das Jahr 2004 für sich nutzen und mit der gleichnamigen Single der deutschen Hip Hop-Szene zeigen, was aggressiver Rap aus Berlin für eine Bedeutung hat!

 

TONY D:

D steht für Damager – Hurensohn für Dich!!! Tony D ist ein Killer - neben ihm ist Godzilla positiv und ein Chiller! Der Vollblut-Araber Tony D wird 1983 Berlin Kreuzberg geboren und wächst mit dem Vater und dem älteren Bruder auf. Mit 10 Jahren wächst sein Interesse für HipHop, damals inspiriert von Mixtapes als Cypress Hill und Ice Cube, kommt er auf nicht allzu legalem Weg zu seiner ersten LP – Wu-Tang Clan, "36 Chambers"! Nachdem er eine kurze Weile in Sachen Breakdance aktiv und von der Musik geprägt wird, fängt er mit 15 an zu Sprühen. Zusammen mit Homies kommt er dann so richtig in den Genuss der Beschaffungskriminalität, konzentriert sich aufs Sprühen und entwickelt als Writer seinen eigenen Stil. Etwa ein Jahr später will er mehr dieser Kultur für sich erobern, indem er seine ersten Rap-Versuche startet. Erst geht’s freestyle-mässig los, die ersten Battles werden bestanden. Als DREL ONE steigt er in die Posse TMR der Crew BERLIN CRIME, kurz B.C. ein. Zu dieser Zeit findet er endlich zu seiner wahren Identität als Tony D, der Damager! Er lernt Mok kennen, beiden zusammen treten der Rapcrew DIE SEKTE bei und sind seitdem mit sido, B-Tight und Co. am Start und AGGRO! 2003 legt Tony D beim Splash einen legendären Auftritt als aggrossiver Anheizer hin. Er mischt bei A.i.d.S. GARNICH SO SCHLIMM im klassischen Sektenstil mit. Im Frühjahr 2004 ist er mit 2 Tracks auf sido's Erfolgs Debüt-Album MASKE vertreten. Im Sektentrack gibt er Vollgas, in 3 LEBEN ist er eher krass ehrlich und erzählt aus seiner Vergangenheit!!! Im Dezember 2004 präsentiert Tony D seinen ersten Solotrack KüSS DIE FAUST und ein ganz spezielles Outro! Frisch im Jahr 2005 gelandet, gibt Tony D zusammen mit B-Tight unglaublich Kette und produziert das hochgradigste HipHop-CD-Mixtape HEISSE WARE, um auf das gemeinsame Album einzuheizen... Das Mixtape landet direkt auf Platz 27 der deutschen LP-Charts. Im Novemnber 2005 unterschreibt Tony D seinen Künstlervertrag bei AGGRO BERLIN und ist somit offiziell AGGROSTAR! Im Winter 2005 kommt die AGGRO BERLIN ANSAGE NR.5, angeführt von niemand anderem als B-Tight und den neuen AGGROSTARZ Tony D und G-Hot. Diese 3 Herren bunkern den Crunkstil für sich und etablieren die fettesten Beats mit brutal aggrossiven Reimen! Allein der Videoclip AGGRO BERLIN ZEIT von B-Tight & Tony D feat. G-Hot beweist, dass eine neue ära beginnt! Es wird auf jeden Fall krass, brutal und extrem laut mit Tony D!

 

G-HOT:

Geboren 1983, wächst G-Hot mit seinen deutsch-türkischen Eltern und 4 Geschwistern in Berlin auf. Schon seit frühster Kindheit ist er ein Rap Fan. Filme wie "Wildstyle" sind genau nach seinem Geschmack und so erweckt alles, was mit HipHop zu tun hat, großes Interesse in ihm. Es dauert auch nicht lange und G-Hot gerät mit 13 Jahren an die Dose, kann endlich seine Bilder im Kopf klar in die Realität bomben. Er verewigt sich auf diversen Berliner Beton- und Bahnoberflächen! Mit 15 beginnt er Beats zu basteln, tobt sich hierbei richtig aus und will mehr davon. Zu diesem Zeitpunkt lernt er FLER kennen, mit dem er immer wieder auf den Strassen Berlins unterwegs ist. G-Hot fängt an zu Freestylen und Beatboxen. Und jetzt geht's los. Wenig später beginnt er, eigene Texte zu schreiben und konzentriert sich aufs Rappen. Schule ist ihm zu dem Zeitpunkt egal. Von da an ist G-Hot stets im Berliner Rap Untergrund aktiv, doch sein Ehrgeiz treibt ihn an. So geht es einige Jahre weiter... 2005 ist es dann soweit. FLER holt seinen Homie G-Hot zu Aggro Berlin. Anfangs unterstützt G-Hot den AggroberlinA FLER mit seinen Backups. Beide arbeiten hart zusammen und wenig später entsteht aus einem Dubplate die Top 3 Single "Jump Jump" von DJ Tomekk feat. FLER intr. G-Hot!!! Im Oktober 2005 ist G-Hot als Feature auf FLER's 2. Top-Single "A.G.G.R.O./ Nach eigenen Regeln" aktiv und mehrere Wochen in den Top 100 Single Charts verteten! Und im November unterschreibt G-Hot offiziell als Aggrostar bei dem Independent Erfolgs-Label Nr. 1 AGGRO BERLIN seinen Künstlervertrag. Auf dem Labelsampler "ANSAGE NR. 5" steht G-Hot zusammen mit den Aggrostarz B-Tight und Tony D an der Front. Mit dem krassen Track "Aggro Berlin Zeit" leitet er mit B-Tight und Tony D ein neues Zeitalter ein!
8.10.06 19:49





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung